Glas Koncila

Glas Koncila („Stimme des Konzils“) ist eine römisch-katholische überregionale Wochenzeitung mit Redaktionssitz in Zagreb (Kroatien).

Auf Initiative der Zagreber Franziskaner erschien mit der Unterstützung des damaligen Erzbischofs von Zagreb, Franjo Šeper, die Zeitung Glas Koncila erstmals am 4. Oktober 1962, um über das Zweite Vatikanische Konzil zu berichten.

Vom 29. September 1963 erschien die Zeitung unter dem Leitspruch Das neue Gesicht der Kirche. Veröffentlicht wurde sie von der Erzdiözese Zagreb, deren Bischof gleichzeitig der Chefredakteur der Glas Koncila war. Die Auflagenhöhe wurde Mitte der 1970er Jahre mit 140.000 angegeben. Bis 1984 erschien die Glas Koncila im zweiwöchentlichen Rhythmus.

Seit Januar 1985 erscheint Glas Koncila wöchentlich und wurde von den Erzbistümern Zagreb, Split-Makarska, Vrhbosna (Sarajevo), Rijeka und Zadar veröffentlicht, von 1987 bis 1991 auch vom Erzbistum Belgrad. Seit 2004 wird die Kirchenzeitung Glas Koncila allein vom Erzbistum Zagreb verlegt.

Glas Koncila berichtet über Ereignisse aus der römisch-katholischen Kirche weltweit, über das griechisch-katholische Bistum Križevci in Kroatien und über die dem Bistum angehörigen griechisch-katholischen Christen in Bosnien und Herzegowina, Montenegro und Serbien und auch über andere Ereignisse, meist vom Standpunkt des Christentums und seiner Soziallehre aus. Diesbezüglich stellt Glas Koncila dem Leser Informationen und Angebote in den fünf Rubriken Događanja („Ereignisse“), Kultura („Kultur“), Duhovni kutak („Geistliche Ecke“), Pitali ste  … („Sie fragten …“), Hodočašća („Wallfahrten“)zur Verfügung.

In der Rubrik „Ereignisse“ werden zum Beispiel neu, herausgegebene geistliche Bücher an der die Kirchenzeitung selbst beteiligt war, vorgestellt. In der Rubrik „Kultur“ werden neu erschienene Bücher vor allem in Bereichen der Kirchengeschichte, neuste Filme und allgemein, stattfindende Kulturereignisse präsentiert hydration belt australia. Die Rubrik „Geistliche Ecke“ bietet dem Leser den entsprechenden Bibeltext des sonntäglichen Evangeliums und die dazugehörende Lesung. Zudem wird der entsprechende Tagesheilige oder ein bedeutendes Kirchengebäude dem Leser vorgestellt und ein theologischer Text bereitgestellt, der die eigene Lebensweise in christlicher Perspektive anregen soll. Unter der Rubrik Sie fragten … sind allgemeine

United States Away NGUYEN 16 Jerseys

United States Away NGUYEN 16 Jerseys

BUY NOW

$266.58
$31.99

, den christlichen Glauben betreffende Leserbriefe vorzufinden die von Glas Koncila beantwortet werden. In der Rubrik Wallfahrten sind folgende in der Republik Kroatien liegende römisch-katholische Wallfahrtsorte aufgelistet und es werden Pilgerfahrten nach Marija Bistrica, Aljmaš running handheld water bottle, Karlovac-Dubovac, Krasno, Ludbreg, Remete, Sinj, Solin, Trsat, Trški Vrh, Vepric und Voćin angeboten.

Heinrich Leuthold

Heinrich Leuthold, né à Wetzikon le et mort à Zurich le waterproof phone case, est un traducteur et poète suisse. Il est l’un des membres notables du cercle littéraire de Munich Die Krokodile.

Heinrich Leuthold étudie le droit à Zurich et Bâle avant de déménager à Munich en 1857, où il rejoint Die Krokodile. Il y serait entré en conflit avec Paul Johann Ludwig von Heyse

Real Madrid Club de Fútbol Away CHICHARITO 14 Jerseys

Real Madrid Club de Fútbol Away CHICHARITO 14 Jerseys

BUY NOW

$266.58
$31.99

.

À partir de 1860, il travaille comme rédacteur au Süddeutsche Zeitung et voyage à travers l’Allemagne au cours des années suivantes. En 1862, il copublie, avec Emanuel Geibel ways of tenderizing meat, Fünf Bücher französischer Lyrik hydration belt australia, puis écrit Penthesilea en 1868.

En juillet 1877, il est interné à la clinique psychiatrique universitaire de Zurich. Il y meurt deux ans plus tard, peu après la publication de Gedichte (1879).

Trente-deux de ses poèmes ont été mis en scène en 1944 par Othmar Schoeck dans Spielmannsweisen, op. 56, et Der Sänger, op. 57.

Shishido Station

Shishido Station (宍戸駅 Shishido-eki?) is a JR East railway station located in Kasama hydration belt australia, Ibaraki Prefecture, Japan.

Shishido Station is served by the Mito Line, and is located 48.5 km from the official starting point of the line at Oyama Station.

Shishido Station has a single curved side platform serving traffic in both direction.

Shishido Station was opened on 16 January 1889 as Ōtamachi Station (太田町駅?). It was renamed to its present name on 25 May 1889. The station was absorbed into the JR East network upon the privatization of the Japanese National Railways (JNR) on 1 April 1987. A new station building was completed in July 2012.

Coordinates: